FDP Rhein-Sieg wählt Christian Koch zum Landratskandidaten

Auf der Kreiswahlversammlung, die am Samstag in Hennef stattfand, hat die FDP Rhein-Sieg Christian Koch mit großer Mehrheit zum Kandidaten für die Landratswahl im September gewählt. Trotz Corona-Krise waren 92 Mitglieder in die Mehrzweckhalle Meiersheide gekommen und tagten dort unter strengen Hygienevorschriften.

Koch, der im November bereits zum Spitzenkandidaten für die Kreistagswahl gewählt worden war, erklärte in seiner Bewerbungsrede: „Unser Kreis wird im Moment gut verwaltet. Mein Anspruch und der Anspruch der FDP ist aber, dass wir nicht nur verwalten, sondern auch gestalten. Darum möchte ich an der Spitze des Kreises neue Akzente setzen und zeigen, dass Freie Demokraten den Unterschied machen und die besseren Rezepte für Verkehr, Bildung und Wirtschaft haben.“ Diese drei thematischen Eckpfeiler des Kreiswahlprogramms, das am Samstag ebenfalls beraten wurde, hatte Koch in seiner Rede besonders hervorgehoben. So fordern die Liberalen den gleichberechtigten Ausbau von Radwegen, Straßen und öffentlichem Nahverkehr. „Ohne massive Investitionen in Wege, Schienen und Straßen werden wir auch in Zukunft an unserem eigenen wirtschaftlichen Erfolg und dem Zuzug in unsere attraktive Region ersticken. Unsere Probleme lösen wir nicht mit einem Gegeneinander, sondern mit einem Miteinander der Verkehrsmittel“, erläuterte Koch. Weiterhin fordern die Liberalen den Ausbau der digitalen Infrastruktur an den Schulen, die Einsetzung eines Digitalbeauftragten in der Kreisverwaltung und die Einrichtung einer vom Kreis getragenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft – auch um den Auswirkungen der Corona-Krise zu begegnen. Zudem schlägt die Partei konkrete Hilfen und Dienstleistungen für ehrenamtlich tätige Vereine im Rhein-Sieg-Kreis vor.

Das Kreiswahlprogramm wurde nach ausgiebiger Beratung und verschiedenen Änderungsanträgen einstimmig verabschiedet. Zudem wurden Direktkandidaten für die Wahlbezirke zur Kreistagswahl gewählt.

Nach seiner Wahl erklärte Christian Koch: „Als Landratskandidat habe ich die Möglichkeit, liberale Positionen noch deutlicher kommunizieren zu können.“ Und auch die Kreisvorsitzende Nicole Westig ist überzeugt, dass die Kreis-FDP für den Wahlkampf gut aufgestellt ist: „Mit Christian Koch treten wir mit einem Landratskandidaten an, der trotz seiner jungen Jahre bereits über eine bemerkenswerte kommunalpolitische Erfahrung verfügt. Sowohl mit ihm als Person als auch mit unserem akzentuierten Wahlprogramm startet die FDP Rhein-Sieg als eigenständige liberale Kraft hochmotiviert in den Wahlkampf.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.