Freilaufgelände für Hunde in Swisttal?

A.S. / pixelio.de

FDP beantragt Prüfung

Hundebesitzern ist es kaum möglich, ihren Hund einmal frei laufen zu lassen: In Wald und Feld  ist es weitgehend verboten, nicht nur im Frühjahr wenn junge Wildtiere zu schützen sind.  Auch in den Ortslagen ist es nicht erlaubt. Dies aber widerspricht der Natur von Hunden und eigentlich einer artgerechten Haltung.

Im Rahmen des Swisttaler Selbstverständnisses von „l(i)ebenswert leben im Grünen“ wäre ein Hundefreilaufplatz ein passendes Angebot für alle Familien mit Hundeanschluss.

In anderen Kommunen gibt es verschiedene Modelle von Freilaufplätzen, mal mit festem Verein als Ansprechpartner, mal offen ohne.

Für die FDP-Fraktion in Swisttal eine gute Idee, die sich auch in Swisttal umsetzen lassen könnte.

Deshalb hat Fraktionsvorsitzende Wolf-Umhauer für den Planungsausschuss am 6.6. beantragt,
1. unbebaute gemeindeeigene Grundstücke daraufhin zu überprüfen, in wie weit sie als „Hundefreilaufplatz“ geeignet sind.

2. Zu prüfen, unter welchen Bedingungen ein solches Gelände für leinenloses Laufen und Spielen von Hunden freigegeben werden kann.

Vielleicht gibt es aber auch Eigentümer zurzeit ungenutzter Flächen, die Hundehaltern ein Wiesengrundstück auf Zeit als „Freilaufgelände“ überlassen können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.