FDP fordert Regionalfördermittel als wichtigen Schritt für die Infrastruktur

euker-388x450Der flächendeckende Breitbandausbau in Nordrhein-Westfalen kommt nicht voran. Auch Teile von Swisttal sind abgehängt. „Daran leiden nicht nur Privatleute, sondern vor allem der Mittelstand vor Ort, dem durch das langsame Internet große Wettbewerbsnachteile entstehen“, stellt Philipp Euker, sachkundiger Bürger der FDP-Swisttal, fest. Auch die Bürgerinnen und Bürger können dadurch am digitalen Fortschritt nicht ausreichend teilhaben.

Eine Vielzahl von Maßnahmen ist erforderlich, um den Breitbandausbau in Swisttal voranzubringen. Dabei dürfe die Landesregierung die Kommunen nicht im Stich lassen. Deshalb fordert die FDP, dass die rot-grüne Landesregierung einen wesentlichen Anteil der „EFRE“-Fördermittel („europäische Regionalförderung“) für den flächendeckenden Breitbandausbau einsetzt. Für NRW hat das Programm ein Volumen von insgesamt 2,4 Mrd. Euro.

„Davon müssen mindestens zehn Prozent für den flächendeckenden Breitbandausbau vorgesehen werden“, so Philipp Euker. „Der Ausbau des Netzes hin zu VDSL ist in den ersten Zügen. Dies gilt aber leider nicht für alle Teile der Gemeinde. Kleinere Ortschaften sind nicht in der Lage, die erforderlichen Abnehmerzahlen sicher zu stellen.“ Der fehlende Netzausbau aber entziehe vielen in der Region auf Dauer die Grundlage für Geschäftsaufbau oder – Erweiterung. Dies wiederum sorge langfristig für einen Abzug von Arbeitsplätzen und eine Verödung in der Fläche. „Wenn wir das ´Leben auf dem Land´ attraktiv erhalten wollen und Zuzug ermöglichen, ist der Breitbandausbau ein ganz wichtiger Schritt für die Infrastruktur!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.