Tagged: schule

FDP gratuliert zur Qualitätsanalyse – Großes Lob für die Swisttaler Sekundarschule

In einem Schreiben gratulierte der FDP-Ortsverbandsvorsitzende Dr. Karl-Heinz Lamberty der Schulleiterin der Sekundarschule Angelika Polifka und ihrem Kollegium für das hervorragende Abschneiden der Georg-von-Boeselager.Schule in Heimerzheim bei der „Qualifikationsanalyse (QA)“. Die „Quali“ ist eine in mehrjährigem Abstand durchgeführte Prüfung der Schule und aller an ihr arbeitenden Menschen durch externe Fachprüfer der Bezirksregierung. Dabei geht es sowohl um das soziale Miteinander und das Schulklima, als auch z.B. um den Unterricht selbst und die individuelle Förderung der Schüler. Im Februar wurden 28 der 55 geprüften Kriterien mit der höchsten Bewertungsstufe als „beispielhaft“ bezeichnet, eine nur sehr selten vergebene Beurteilung. Während 22 weitere Kriterien „in...

FDP: Swisttal soll sich für Albert-Schweitzer-Schule einsetzen – Landesregierung will sich über Elternwillen hinweg setzen

Nach dem neuen Schulgesetz (10. SchRÄG) muss die Albert-Schweitzer-Schule in Rheinbach geschlossen werden, da sie nur noch 45 Schüler statt der (nie erreichten und auch nicht unterbringbaren) 144 Schüler hat. Eine Schule, die schon viele junge Menschen unterstützt hat, ihren Weg ins Leben zu finden, und deren Eltern sie ganz bewusst für ihre Kinder ausgewählt haben. Monika Wolf-Umhauer, Bildungsfachfrau der FDP-Swisttal, fragte daher im Rathaus nach, wie sich diese Pläne der Landesregierung auf die 19 Swisttaler Schülerinnen und Schüler auswirken werde? Bürgermeister Eckhard Maack bestätigte, dass es bisher noch keine Klarheit darüber gebe, wo diese Kinder ihre weitere Schullaufbahn fortsetzen...

Kleine Änderung spart Schülern viel Geld

Die FDP-Fraktion möchte den Bürgermeister beauftragen, sich auf höherer Ebene dafür einzusetzen, dass die Taxibusse bzw. der AST-Verkehr künftig über eine „Festnetznummer“ zu erreichen ist. Ein Taxibus oder das Sammeltaxi muss vor der Nutzung immer angerufen werden. Da dies aber nur unter einer 0180-er Nummer erreichbar ist, wird dies für regelmäßige Nutzer auf Dauer recht teuer. „Diese Art des öffentlichen Personennahverkehrs wird vor allem viel von Jugendlichen genutzt,“ meinte FDP-Ratsmitglied Sascha Seniuk. Und diese bestellten den Wagen meist von unterwegs aus, also über das Handy. „Ein Handy-Anruf  unter der 0180-er Nummer ist aber besonders teuer – und sprengt so häufig das...