Tagged: hfb

Lamberty: Bürgermeister macht sich lächerlich

Rechtlich möglich aber politisch daneben Swisttals Bürgermeister Eckhard Maack macht sich mit seiner Weigerung, die Sportlerehrung auf Wunsch des neu gegründeten Gemeindesportbundes (GSV) am 9. August vornehmen zu lassen, lächerlich. Dr. Karl-Heinz Lamberty, sachkundiger Bürger für die FDP-Fraktion im zuständigen Jugend-, Sport-, Kultur- und Seniorenausschuss, hielt mit seiner Verärgerung über die Haltung des Bürgermeisters genauso wenig hinter dem Berg wie die Mitglieder aller anderen Fraktionen. Wie berichtet soll der GSV diese Veranstaltung am ersten Wochenende der Sommerferien durchführen, da der Bürgermeister im August im Urlaub sei. Der zuständige Fachausschuss aber beschloss den für die Teilnehmer günstigeren Termin am Ferienende, immerhin...

Zukunftsfähig bleiben bei Ortskerngestaltung!

FDP fordert Konzept für Gelände „Untere Erft“ Dass Politik und Verwaltung nicht nur die Gemeindekasse sanieren müssen, sondern auch einen städtebaulichen Auftrag zu erfüllen haben, meint die FDP-Fraktion in Swisttal. Die „Untere Erft“ steht zum Verkauf. Diese „öffentliche Liegenschaft“ in Heimerzheim ist ein historisches Gebäude, das lange nicht genutzt wird, nicht mehr genutzt werden kann. „Es darf nicht mehr immer nur heißen „Tafelsilber verkaufen zur Haushaltssanierung“, sondern wir müssen „zukunftsfähig bleiben bei der Ortskerngestaltung“, fordert Monika Goldammer, FDP, und stellte einen entsprechenden Antrag an den Planungsausschuss. Doch Bürgermeister Maack setzte den Antrag kurzerhand als „Liegenschaftsthema“ auf die Tagesordnung im Finanzausschuss...

FDP: Swisttal macht Ernst mit dem Datenschutz – Interkommunale Kooperation mit dem Kreis schont Ressourcen

Der Datenschutz in der Gemeindeverwaltung Swisttals wird endlich ernst genommen. FDP-Fraktionsvorsitzende Monika Wolf-Umhauer zeigte sich zufrieden mit der Lösung, den Datenschutz dem Rhein-Sieg-Kreis zu übertragen. Dies hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung des Jahres beschlossen. Die Verwaltung sah sich auf Grund der angespannten personellen Situation nicht in der Lage, diese wichtige Aufgabe durch einen Mitarbeiter qualifiziert wahrzunehmen. Zusätzliche Schulungen wären nötig gewesen. Bereits in der letzten Ratsperiode hatte Dr. Karl-Heinz Lamberty, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, den Bürgermeister aufgefordert, diese Aufgabe vom Kreis erledigen zu lassen. Der Rhein-Sieg-Kreis bietet seinen Gemeinden die Übernahme dieser Aufgabe gegen Kostenbeteiligung an. Nun wird ein...

FDP regt an: Tierfriedhof für Swisttal! – Bürger sollen Anregungen und Wünsche zum Friedhofskonzept einbringen

Viele  Menschen werden im Alter – fern der Lieben – einsamer und legen sich ein Haustier als neues Familienmitglied zu. „Mit der zunehmenden Zahl von Singlehaushalten wird der Vierbeiner zum treuen Lebensbegleiter“, sagt Fraktionsvorsitzende Monika Wolf-Umhauer. In dieser Rolle des Haustieres sei es den Besitzern wichtig, ihre Dankbarkeit auch nach dessen Tod zu zeigen. „Wer schon einmal ein vierbeiniges Familienmitglied verlor weiß, dass eine Bestattung im eigenen Garten oft unmöglich ist, eine Überlassung an die offizielle Tierbeseitigung  die Trauer aber noch verstärkt.“ Im Zuge der Neuordnung des Friedhofskonzepts beantragte die FDP-Fraktion jetzt, in Swisttal auch einen „Tierfriedhof“ einzurichten. „In Swisttal gibt es durch die...

Seniuk: Vereine sollen aktiv beim Sparen helfen

Es geht nicht nur um Einnahmeerhöhungen, sondern auch ums Einsparen von Ausgaben Seit Jahren wurde im Swisttaler Rat darüber diskutiert, wie man die hohen Bewirtschaftungskosten der öffentlichen Gebäude in Swisttal (Sporthallen und Dorfhäuser) in einen vernünftigen Rahmen bekommen kann. Dieses Ziel zu erreichen gibt es verschiedene Möglichkeiten, die finanzielle Beteiligung der Vereine durch die „Sportstättennutzungsgebühr“ ist nur eine davon. „Meiner Meinung nach sollte für die Vereine ein Anreiz geschaffen werden, aktiv beim Sparen zu helfen, aber in Kombination mit einem Verfallsdatum“, begründet FDP-Ratsherr Sascha Seniuk seine Enthaltung beim Thema „Sportstättennutzungsgebühr“ im jüngsten Hauptausschuss. Sein Fraktionskollege Philipp Euker unterstreicht: „Es geht nicht immer nur um...

Kleine Änderung spart Schülern viel Geld

Auf Antrag der FDP-Fraktion wurde der Swisttaler Bürgermeister beauftragt, sich auf höherer Ebene dafür einzusetzen, dass die Taxibusse bzw der AST-Verkehr künftig über eine „Festnetznummer“ zu erreichen ist. Ein Taxibus oder das Sammeltaxi muss vor der Nutzung immer angerufen werden. Dies geht aber bisher nur unter einer 0180-er Nummer, was für regelmäßige Nutzer auf Dauer recht teuer ist. Eine unnötige Ausgabe, findet FDP-Ratsmitglied Sascha Seniuk. „Diese Art des öffentlichen Personennahverkehrs wird vor allem viel von Jugendlichen genutzt,“ meinte Seniuk, und das Sammeltaxi wird meist von unterwegs aus bestellt, also über das Handy. „Ein Handy-Anruf unter der 0180-er Nummer ist aber...

Kleine Änderung spart Schülern viel Geld

Die FDP-Fraktion möchte den Bürgermeister beauftragen, sich auf höherer Ebene dafür einzusetzen, dass die Taxibusse bzw. der AST-Verkehr künftig über eine „Festnetznummer“ zu erreichen ist. Ein Taxibus oder das Sammeltaxi muss vor der Nutzung immer angerufen werden. Da dies aber nur unter einer 0180-er Nummer erreichbar ist, wird dies für regelmäßige Nutzer auf Dauer recht teuer. „Diese Art des öffentlichen Personennahverkehrs wird vor allem viel von Jugendlichen genutzt,“ meinte FDP-Ratsmitglied Sascha Seniuk. Und diese bestellten den Wagen meist von unterwegs aus, also über das Handy. „Ein Handy-Anruf  unter der 0180-er Nummer ist aber besonders teuer – und sprengt so häufig das...