Papke und Stamp: Frau Hendricks tritt ungeordneten Rückzug an

Zu dem von Bundesbauministerin Barbara Hendricks vorgelegten Bonn-Berlin-Berichtsentwurf erklären Landtagsvizepräsident Gerhard Papke (Königswinter) und der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Joachim Stamp (Bonn): „Der Statusbericht enthält nichts wirklich Neues und Frau Hendricks tritt beim Thema Kom- plettumzug den ungeordneten Rückzug an. Handlungsempfehlungen bleiben völlige Fehlanzeige. Jetzt muss geklärt werden, wie auf der Grundlage des Bonn-Berlin-Gesetzes eine dauerhafte und effiziente Zusammenarbeit der beiden Bundeszentren weiterentwickelt werden kann. Die gemeinsame Haltung der Region Bonn/Rhein-Sieg, die von den Ländern NRW und Rheinland-Pfalz voll unterstützt wird, liegt auf dem Tisch. Es wäre besser gewesen, wenn die Ministerin das direkte Gespräch mit der Region gesucht hätte, statt planlos...

Liberaler Dialog zu Fluchtursachen

Die Ursachen für die großen Fluchtwellen weltweit sind Thema des dritten Liberalen Dialogs der FDP-Swisttal.  Davon ist Deutschland seit Jahren betroffen, auch wenn andere Länder weit mehr Flüchtlinge aufgenommen haben. Die weiter steigende Zahl von Flüchtlingen aus vielen Ländern, nicht nur aus Syrien oder Afghanistan, sondern vor allem aus Afrika stellen eine große Herausforderung für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik dar. Die FDP Swisttal will sich mit den Ursachen der großen Flüchtlingsbewegungen auf der Welt beschäftigen. Was treibt die Menschen aus der Heimat, so dass sie keine Gefahren scheuen, ihre Familien zurücklassen und weiteste Wege in Kauf nehmen? Und könnten...

Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung für das Handwerk

Im Rahmen der Liberalen Woche der Freien Demokraten im Rhein-Sieg-Kreis diskutierten am Montag unter der Leitung des Ortsverbandsvorsitzenden Dr. Bernhard Heitzer drei Experten über die aktuellen Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung für das Handwerk. Es war eine gemeinsame Veranstaltung der linksrheinischen FDP-Ortsverbände im Campus II der Alanus Hochschule. Prof. Andreas Pinkwart, Rektor der Handelshochschule Leipzig, Graduate School of Management führte in das Thema ein. Das Thema der Veranstaltung sei zwar mit „Handwerk 4.0“ überschrieben, es werde aber noch nicht so häufig diskutiert. Digitale Technik habe jedoch in den Bereichen, die vom Handwerk angeboten und betreut werden, eine zunehmende Bedeutung, so...

FDP: Bildung ist mehr als Schule

Siegburg – Zum Auftakt der Liberalen Woche der Freien Demokraten im Rhein-Sieg-Kreis diskutierten am Samstag in Siegburg unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Jürgen Peter drei liberale Fachleute über die Zukunft der Bildungspolitik. Organisiert hatte die hochkarätig besetzte Diskussionsrunde der Siegburger FDP-Ortsverband um die Vorsitzende Ingrid Rumland. Ruth Hartmann, Sozialpädagogin und Leiterin des Jugendamtes in Pulheim wies darauf hin, dass Bildung durch Zusammenwirken von Eltern und Schule stattfinde. Und das beginne mit der Geburt des Kindes. Das werde in der aktuellen Politik übersehen und brauche einen neuen Ansatz. Am Beispiel der Bedürfnispyramide von Maslow wies sie nach, dass in Familien mit...

Wahlen 2017: Westig und Freynick sind Spitzenkandidaten der FDP Rhein-Sieg

Siegburg/Köln – Der FDP-Kreisverband Rhein-Sieg hat seine Spitzenkandidaten für die Bundestags- und Landtagswahl 2017 nominiert. Der Kreishauptausschuss genannte kleine Parteitag der Freidemokraten schickt einstimmig die Bad Honneferin Nicole Westig (48) für die Bundestagswahl und den Bornheimer Jörn Freynick (33) für die Landtagswahl ins Rennen. Westig arbeitet als Fundraiserin bei der Diakonie Michaelshoven und ist für die FDP engagiert als Abgeordnete des Kreistags sowie Mitglied des FDP-Landesvorstands. Freynick ist beruflich selbstständig in den Bereichen Vertrieb und Personalentwicklung und im Ehrenamt stellvertretender Bürgermeister der Stadt Bornheim sowie Geschäftsführer des FDP-Bezirksverbands Köln. Beide Kandidaten haben neben der Unterstützung ihres Kreisverbands auch die einstimmige...

Keine Zufahrt durch den Landschaftsschutz

SWISTTAL-BUSCHHOVEN. Entschieden lehnt die FDP Fraktion im Swisttaler Rat die geplante Zuwegung für das neue Baugebiet „Schießhecke“ über den südöstlichen Wirtschaftsweg zum Rosenweg hin ab. „Wir wünschen uns an dieser Stelle einen Weg für Fußgänger, Radfahrer und im Bedarfsfall für die Rettungsdienste, nicht aber für den Anwohnerverkehr“, begründete Monika Goldammer im jüngsten Planungs- und Verkehrsausschuss einen Antrag ihrer Fraktion, den betreffenden Wegeabschnitt zwischen neuem Baugebiet und Rosenweg aus dem Geltungsbereich des Bebauungsplans wieder heraus zu nehmen. Das angrenzende Landschaftsschutzgebiet würde nicht nur durch die Asphaltierung des Wirtschaftsweges sondern auch durch Lenkung des Verkehrsstroms in dieses ortsnahe Erholungsgebiet nachhaltig beeinträchtigt. Nach...

Sandro Almir Immanuel / pixelio.de

Veranstaltung „Handwerk 4.0 – aktuelle Herausforderungen und Chancen bei Bildung, Finanzierung und Wachstum“

Die Ortsverbände Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg laden herzlich ein zum Vortrag von Prof. Dr. Andreas Pinkwart Rektor der HHL Leipzig Graduate School of Management und Beiträgen von Thomas Radermacher Kreishandwerksmeister und Peter Panzer stv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln zum Thema „Handwerk 4.0 – aktuelle Herausforderungen und Chancen bei Bildung, Finanzierung und Wachstum“ am Mo. 19. September 2016, 19.30 Uhr in der ALANUS-Hochschule, Campus II, Semi 14 (1.Stock) 53347 Alfter, Villestraße 3 Hinweis für Navigationssysteme: Als Zieleingabe verwenden Sie bitte „Buschdorfer Weg“.

FDP: Neue Umzäunung der Quarzkiesgrube bei Buschhoven

Der Vorsitzende der Swisttaler Freien Demokraten, Dr. Karl-Heinz Lamberty, begrüßt, dass der Zaun um die Quarzkiesgrube der Rheinbacher Kieswerke bei Buschhoven inzwischen erneuert wurde und nun den Bestimmungen entspreche. Der Zaun war seit Jahren trotz der entsprechenden Auflagen durch die Bezirksregierung Arnsberg schadhaft, teilweise nicht mehr vorhanden und leicht zu übersteigen. Lamberty hatte im April Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner daraufhin gebeten, bei der Bezirksregierung Arnsberg vorstellig zu werden und um Abhilfe zu bitten. Dies hat zwar gedauert, ist aber nun umgesetzt worden. Lamberty: „Damit ist nun die Gefahr, dass Unbefugte den Zaun überklettern und in die Grube stürzen können, beseitigt.“  

FDP: Verkehrsberuhigung in Miel kommt

Die Rheinbacher Straße in Miel kann verkehrsberuhigt werden. Dies teilte die Gemeindeverwaltung auf erneute Nachfrage der Swisttaler Freien Demokraten mit. Dr. Karl-Heinz Lamberty, Vorsitzender der FDP-Swisttal und der FDP-Kreistagsfraktion, hatte vorgeschlagen, am Ortsende Richtung Niederdrees eine Verschwänkung einzubauen, wie dies in anderen Swisttaler Ortsteilen der Fall ist. Da die geplante Sanierung der Rheinbacher Straße aber erst nach 2019 erfolgen soll, wollen die Freidemokraten die Verkehrsberuhigung vorziehen. Lamberty: „Es ist nicht nachvollziehbar, dass Verschwenkungen auf der Bundestraße 56 an den Ortseingängen Miels möglich sind, nicht aber auf der auch vielbefahrenen „Rennstrecke“ Rheinbacher Straße (K 61) mit Kindergarten und Schulbushaltestelle.“ Lamberty hatte...