FDP-Swisttal: Lamberty neuer Vorsitzender

19. März 2016

Jürgen Lammertz (Beisitzer), Monika Wolf-Umhauer (Fraktionsvorsitzende), Sascha Seniuk (wegen Wegzug scheidender Vorsitzender), Monika Goldammer (Beisitzerin), Dr. Karl-Heinz Lamberty (neuer Vorsitzender), Helga Wagner (Beisitzerin), Philipp Euker (alter und neuer Schriftführer und Schatzmeister/Geschäftsführer)

Die Swisttaler Freien Demokraten wählten bei ihrem Ortsparteitag am 16. März Dr. Karl-Heinz Lamberty zum neuen Vorsitzenden. Der bisherige Vorsitzende Sascha Seniuk war aus Swisttal nach Bad Münstereifel verzogen und musste daher seine Ämter aufgeben. Die weiteren Vorstandsmitglieder standen dagegen erneut zur Verfügung: Schatzmeister und Geschäftsführer bleibt Philipp Euker. als Beisitzer wurden Helga Wagner aus Odendorf, Monika Goldammer aus Buschhoven und Jürgen Lammertz aus Morenhoven wiedergewählt.

Für die nächsten Jahre gelte es den Mitgliederbestand zu erhöhen, formulierte Lamberty das vorrangige Ziel des neuen Vorstands. „Wir brauchen viele neue Unterstützer, damit wir unser wichtigstes politisches Ziel erreichen können, den Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag 2017.“ Um die innerparteiliche politische Diskussion zu fördern, schlug Lamberty den Mitgliedern die Einführung Liberaler Stammtische zu bestimmten Themen vor.
Der neue Vorsitzende dankte in seiner Antrittsrede auch seinem Amtsvorgänger für dessen Einsatz in über 10 Jahren in den verschiedensten Positionen der Partei und der Fraktion. Und da Sascha Seniuk im Bereich der Telekommunikation tätig ist, lud er ihn auch gleich zu einem Vortrag zu den Möglichkeiten, aber auch „Gefahrabwehr“ und Sicherheit im Internet ein.

Die Fraktionsvorsitzende Monika Wolf-Umhauer verwies auf eine erfreuliche Bilanz der Fraktionsarbeit. Sie erwähnte insbesondere die große Einmütigkeit des neuen Rates bei den wirklich brisanten Themen wie Haushalt, Flächennutzungsplan, Versorgung mit Kindergartenplätzen und Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen. Dies hindere aber nicht an unterschiedlicher Meinung zB zu den Bebauungsplänen bei den aufgegebenen Sportplätzen in Buschhoven und Morenhoven, die nach Meinung der FDP-Fraktion mit zu vielen Häusern viel zu eng bebaut würden.

GA Bonn: Artikel (21.03.2016)

Bonner Rundschau: Artikel BR

PM Lamberty neuer FDP-Vorsitzender

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.