Naturnahe Bestattungsmöglichkeit begrüßt

13. Oktober 2015

FDP begrüßt Genehmigung des Friedwaldes als win-win-Situation
  Die FDP-Fraktion begrüßt die erste Teil-Genehmigung für den Friedwald im Burgpark Heimerzheim durch den Rheinsieg-Kreis. „Dies ist eine win-win-Situation“, meint Fraktionsvorsitzende Monika Wolf-Umhauer: „Der kostbare Baumbestand kann besser gesichert werden und die Bürger erhalten in ihrer unmittelbaren Heimat eine naturnahe Bestattungsmöglichkeit.“ Die FriedWald-GmbH als traditionsbewusster und erfahrener Betreiber passe überdies zu dem Projekt an dieser herausragenden Stelle.

„Dies ist im Sinne aller Swisttaler“, so Wolf-Umhauer. Die vertragliche Gestaltung solle außerdem gewährleisten, dass die der Gemeinde entgehenden Bestattungsgebühren ausgeglichen würden. Damit werde der Friedwald in das kürzlich verabschiedete Swisttaler Friedhofskonzept eingebunden.Auch der Kreis sieht durch die Nutzung als Bestattungswald eine langfristige Perspektive zur Erhaltung des wertvollen Parks. Er wird durch Auflagen sicherstellen, dass der unter Naturschutz stehende Park gepflegt und nur zum Teil zu Bestattungszwecken genutzt wird.

Die eigentliche Friedhofsgenehmigung steht allerdings noch aus und muss vom Ordnungsamt des Kreises erteilt werden. Doch nach zweijähriger Anlaufzeit, so ist sich Wolf-Umhauer sicher, wird diese nicht mehr lange auf sich warten lassen: „Die naturschützerischen Prüfungen dürften schwieriger gewesen sein.“

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.