Verkehrssicherung durch Vereinheitlichung

3. Oktober 2014

M-Goldammer-683x1024FDP beantragt einheitliches Tempo 50 in Morenhoven

„Gegenwärtig wechselt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf der Landstraße L493 zwischen Burg Morenhovenund Bushaltestelle mehrfach zwischen 50 und 70 km/h“, wundert sich Monika Goldammer, FDP-Mitglied im Planungsausschuss, „und ist für beide Richtungen noch nicht einmal einheitlich ausgeschildert.“  Dabei gibt es hier in einem Kurvenbereich vier Ein- und Ausfahrten in den Ort und seine Neubaugebiete! Nach den Beschlüssen des Rates wird an der L 493 zwischen Buschhoven und Morenhoven in Kürze der ehemalige Sportplatz bebaut. Dadurch wird der Verkehr auf der L 493  zunehmen und auch „die Gefahr für die Verkehrsteilnehmer und Anwohner, wenn der Bereich am Wehrbusch zwischen Buschhoven und Morenhoven zur „Sportplatz-Großbaustelle“ wird“, befürchtet die FDP-Planungsfachfrau.

Daher beantragte die FDP-Fraktion die „Geschwindigkeitsregelung an der L 493 zwischen Buschhoven und Morenhoven zu vereinheitlichen und das Tempo im Bereich der Wohnlage Morenhoven zu reduzieren.

Hierüber wird nun mit dem Straßenverkehrsamt über sinnvolle Änderungen/Vereinheitlichung auch unter Berücksichtigung der Bushaltestelle, des neuen Baugebietes  und der neuen Sportstätten nachgedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.