FDP sieht neue Sportanlage auf Kurs

Gesamtziel möglicherweise in Etappen ansteuern

Mit Erleichterung nimmt die FDP die Mitteilung aus dem Rathaus auf, dass die Bezirksregierung in Köln grünes Licht für den Bau der neuen Sportstätten gegeben habe. Dies komme gerade rechtzeitig zum Beginn der geplanten Abriss- und Erschließungsarbeiten auf dem alten Sportplatz in Morenhoven. “Erfreulich ist es auch, wenn sich nunmehr auch im neuen Rat eine deutliche Mehrheit für dieses Großprojekt abzeichnet”, findet FDP-Planungsfachfrau Monika Goldammer.

Gleichzeitig warnen die Liberalen aber davor, jetzt den Bogen zu überspannen und noch einmal in die Planungsphase einzusteigen. Das könnte nämlich zur Folge haben, dass eine erneute Offenlage mit Beteiligung der öffentlichen Stellen notwendig wird. Zeitpläne dürften dann kaum noch einzuhalten sein.

goldammerInsbesondere die von der BfS vorgeschlagene kostengünstigere Gestaltung des Parkplatzes stößt bei den Liberalen auf Bedenken. „Falls damit eine Verkleinerung der Parkfläche insgesamt gemeint ist, raten wir davon ab“, so Monika Goldammer, sachkundige Bürgerin der FDP- Fraktion im Planungs- und Verkehrsausschuss. „Die Anzahl der Parkplätze wurde im Laufe des Verfahrens bereits deutlich reduziert: Weniger Stellflächen sind nicht sinnvoll, weil wir dann bei größeren Veranstaltungen wildes Parken auf der Landstraße riskieren“. Einsparungen bei der Bauausführung dürften außerdem nicht zu Lasten der Umwelt gehen. „Die gesamte Anlage befindet sich im Landschaftsschutzgebiet. Beim Entwässerungskonzept kann der Rotstift nicht angesetzt werden,“ lautet deshalb das Resümee der Liberalen.

sseniukGrundsätzlich positiv steht die FDP auch weitergehenden Optionen zu einer echten “Multisportanlage” gegenüber, die eine breitere Bevölkerung ansprechen könnte. Offen und konstruktiv werde man daher die weitere Diskussion um Planungsdetails führen, versicherte Sascha Seniuk, finanzpolitischer Experte der Fraktion. „Von Anfang an hat die FDP aber auch deutlich gemacht, dass der finanzielle Rahmen unbedingt eingehalten werden muss. Das heißt, dass möglicherweise das Ziel nur in Etappen erreicht werden kann.“

20140730_PM FDP sieht neue Sportstätten auf Planungskurs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.