Gelbe Karte

mwu14FDP: Verbesserungen vorschlagen – oder mit anpacken!

Swisttal ist ein guter Lebensraum, gerade für Familien mit Kindern. Sie finden zumindest in den größeren Ortsteilen alles, was sie zum Leben brauchen.

Aber manches könnte man doch verbessern:

Hier ein paar Beispiele für „kommunalpolitische Baustellen“, die die Gemeindeverwaltung bald angehen sollte: kaputte Sitzbänke, marode Straßenabschnitte, verwahrloste  Buswartehäuschen, defekte Telefonsäulen, …. oft müsste die Gemeinde es gar nicht selbst reparieren, sondern nur die Zuständigen informieren. Oder finden sich engagierte Bürger?  Monika Wolf-Umhauer,  FDP-Fraktionsvorsitzende in Swisttal, ruft die Bürger auf: „Helfen Sie mit, dass etwas geschieht – mit der „gelben Karte“. Melden Sie Ihre Beobachtungen an “. Wir leiten die Ideen weiter an die zuständige Stelle, verspricht Wolf-Umhauer. „Vielleicht lassen sich ja auch gleich gesonnene Engagierte finden, die mit anpacken und sich kümmern!“

Im Bild: Ein ziemlich lieb- und lebloser Spielplatz im Jülicher Ring: Wer hilft, ihn zu gestalten? Eine „Telefonzelle“ oder das, was von ihr übrig blieb an der B 56 in Essig, das Buswartehäuschen Buschhoven Mitte . . .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.