Neue Bushaltestelle beschlossen

lamberty_bus_2“Öffentliche Anbindung an Orte öffentlichen Interesses als Beitrag zum Klimaschutz”

In “Buschhoven-Süd” tut sich wieder etwas – neben dem geplanten Kunstrasenplatz zwischen Buschhoven und Morenhoven will auch der Discounter Netto mit einem neuen Gebäude wieder nach Buschhoven zurück kehren. Dies bedeutet zusätzlichen Publikumsverkehr an den Rand des Ortes.

Auf einen Antrag der Swisttaler FDP beschloss der Hauptausschuss in seiner letzten Sitzung nun die Errichtung einer zusätzlichen Bushaltestelle am Fienacker. Im Blick auf die geplante Ansiedlung eines Lebensmittelgeschäfts sowie des anstehenden Sportplatzbaus sei eine Bushaltestelle dort erforderlich, erklärte Dr. Karl-Heinz Lamberty für die FDP-Fraktion.

Die Gemeindeverwaltung wird die Errichtung mit der RVK als Verkehrsträger planen. Dabei sind eine Reihe technischer Fragen zu klären. Dies betrifft nicht nur die Suche nach einem geeigneten Standort sondern auch die Gestaltung mit oder ohne Haltebucht. Bei der Realisierung muss auch die neue Straßenführung mit Abbiegespuren zum Sportgelände und zum Lebensmitteldiscounter berücksichtigt werden. “Sportplätze sind öffentliche Einrichtungen, und ein Lebensmittelmarkt dient der Nahversorgung – in beiden Fällen ist eine gute öffentliche Anbindung notwendig, damit Jugendliche selbstständig zum Sport und auch Senioren noch lange selbstständig zum Einkauf kommen!”, stellt FDP- Fraktionsvorsitzende Monika Wolf-Umhauer zufrieden fest. “Eine öffentliche Anbindung an Orte öffentlichen Interesses ist auch ein Beitrag zum Klimaschutz”. Je früher die Planungen beginnen, desto organischer könne auch geplant werden.

[ddownload id=“370″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.