Auf den Spuren der Irokesen – – FDP-Swisttal lädt ein zur Museumsführung

Ihre Haartracht wurde im 20. Jahrhundert zum Symbol der Punk-Kultur. Sonst aber wissen wir heute nicht mehr viel von den Irokesen. Die FDP-Swisttal lädt in ihrer sommerlichen Kulturreihe ihre Mitglieder und Freun- de ein zur Spurensuche in der Ausstellung „Wer waren die Irokesen?“

am Freitag, 2. August 2013
um 17.00 Uhr in der Kunst- und Ausstellungshalle Bonn.

Durch die Ausstellung und das auf dem Museumsplatz aufgebaute Lang- haus führt in bewährter Weise der studierte Archäologe und Kulturvermittler Uwe Fich. Kurz vor dem Weggang der Ausstellung nach Berlin ist dies eine lohnende „letzte Möglichkeit“!

Den Eintritt zahlen die Besucher selbst, die Kosten für die Führung über- nimmt die FDP. Interessenten können sich ab sofort bis zum 29.7. anmelden bei wolf-umhauer@fdp-swisttal oder unter 02226 12498 (AB).

Die Irokesen, ursprünglich beheimatet im heutigen US-Staat New York, hielten im 17. und 18. Jahrhundert die kolonialen Armeen Europas in Atem. Ihr Zusammenschluss zu einer einflussreichen Stammesliga inspi- rierte die europäische Geistesgeschichte. Auch das Langhaus und die umgebende Gartenlandschaft werden in der Führung beleuchtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.