FDP begrüßt Ansiedlung von NETTO in Buschhoven

25. Juni 2013

Die Swisttaler Liberalen freuen sich, dass nun endlich die Ansiedlung eines Netto-Marktes in Buschhoven in greifbare Nähe rückt. Immer wieder hatten die Liberalen den Bürgermeister drängen müssen, sich aktiv und engagiert für die Sicherung der Nahversorgung in Buschhoven-Morenhoven einzusetzen. Diese ist akut bedroht nachdem der Nettomarkt im Ortszentrum geschlossen hat und die Schließung des EDEKA-Markts 2014 ansteht.

Monika Wolf-Umhauer, Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion erklärt dazu: „Der Markt in der Mitte zwischen Buschhoven und Morenhoven sichert die Versorgung von knapp 5000 Menschen in unserer Gemeinde.“ Dies ist für die Zukunft der beiden Orte eine gute Nachricht. Der Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger, einen solchen Anbieter im Ortszentrum anzusiedeln, sei zwar verständlich, aktuell aber nicht zu realisieren. Gleichwohl habe die FDP im Hauptausschuss beantragt, dass der Bürgermeister sich weiter darum bemüht, für die Ortslage eine Lösung herbeizuführen. Entscheidend sei dabei, dass die Eigentümer der dortigen Immobilien konstruktiv mitarbeiteten.

Wolf-Umhauer teilt die Sorgen der Geschäftsleute am Toniusplatz, da der Umsatz dieser Geschäfte nach der Schließung von Netto zurückgegangen sei. Sie rief die In- haber auf, aktiv bei den Einwohnern des Ortes für ihr Angebot zu werben. Und die Bürgerinnen und Bürger Buschhovens sollten durch ihren Einkauf im Ort dafür sor- gen, dass diese Geschäfte eine Chance hätten.

[ddownload id=“72″]

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.